Dienstag, 20. Dezember 2011

Was sind Add-ons ??

Add-on bedeutet in etwa: "Erweiterung".
Erweiterung von bestehender Hard-oder Software. Es kann kostenfrei oder kostenpflichtig sein. Wenn einem eine Add-on angeboten wird, muss man auf jeden Fall prüfen von wo kommt sie und was kostet sie und auch noch die Frage aller Fragen, brauche ich diese Erweiterung.
Heute war es eine kurzweilige Stunde und wir haben auch viel gelacht über Elfriedes Einfälle. Überhaupt haben wir mit Elfriede einen Volltreffer gelandet.
Mein Wissen über den Computer ist beschränkt und ich brauche zum beantworten von Fragen oft die Hilfe der Gruppe. Ich finde das nicht falsch, denn so kann sich jeder einbringen.
Elfriede und ich, wir freuen uns auf das neue Jahr, das für die Computerstunde am 10.01.2012 beginnt.
Karl

Dienstag, 13. Dezember 2011

Mit Werner in China und Lhasa

Nach einer kurzen Einführung in PowerPoint von Elfriede und einer Erklärung, dass man mit Openoffice Powerpoint auch lesen kann, zeigte uns Werner seine Reise-CD.
Die Zeit war zu kurz um alles zu zeigen. Werner gab der Computerstunde 2CD's nun können wir sie an Interessierte aus leihen.
Wir treffen uns noch einmal im alten Jahr und dann am 10.01.2012 um 10:00Uhr.
Karl

Dienstag, 6. Dezember 2011

Wir sind die Ware der Internet-Firmen

Am Anfang der Stunde richteten wir die Seite von Hochformat in Querformat ein. Bei Word, OpenOffice und bei Wordpad. Dann wurde die Nürtinger Zeitung mit dem Artikel:" Im Netz ist nichts umsonst" diskutiert. Auch der Artikel aus der gestrigen Ausgabe mit dem Titel:" Das kostet Online-Banking" War eine Betrachtung wert. Daher auch die Überschrift. Einige von uns haben schon Erfahrung mit den neuen Generatoren. Einige haben auch den neuen Personalausweis. Werner hatte eine Anleitung für diesen Ausweis dabei. Ich will mich über die Möglichkeiten der Nutzung belesen und dann berichten. Am Schluss, die Zeit war schnell verflogen, konnten wir noch mit Hilfe von Elfriede eine Powerpoint Präsentation bearbeiten. Werner will das nächste mal einen Film über seine China-Reise zeigen.
Natürlich haben wir über Erich gesprochen. Wir sind alle betrübt.
Karl

Dienstag, 29. November 2011

Skype und das leidige Thema :"Was muss ich von mir preisgeben"

Was will ich von einer Applikation (Apps) und was muss ich an persönlichen Daten dafür geben. Diese Fragen muss ich mir jedes mal von Neuem stellen und dann entscheiden.
Die Nürtinger Zeitung in der Fremde lesen. Mit AboCard kein Problem. Ich darf dann nur nicht vergessen auf das Symbol E-Paper zu klicken.
Elfriede hat uns eine Einführung in das :"Aufhübschen" von Word-Dokumenten oder auch anderen Schreibprogrammen gegeben.
Mit Zeit und Geduld wird so aus einem Dokument ein persönliches Schreiben.
Helmut berichtete noch, dass es Erich im Moment nicht gut geht, Helmut will uns auf dem Laufenden halten.
Karl

Dienstag, 22. November 2011

Von Gesichtserkennung bis Löschen von Programmen.

Wir waren elf Leute leider nur eine Frau. Elfriede bedauert es sehr, dass Sie die oft einzige Frau in der Computerstunde ist.
Eine lebhafte Diskussion über Gesichtserkennung z.B. bei Picasa. Werner meinte, dass der Geheimdienst der Amerikaner Zugriff auf die Dateien hat. Ich selbst trage nur Vornamen ein ohne Bezug auf Adressen und andere Daten.
Shareware: oft eine kostenlose Teilversion zum Testen.
Scareware: basiert auf Täuschung und Angst.
Roland brachte die Frage der Standorterkennung über die Computerkennung ein. Daran entzündete sich eine Diskussion über die Tatsache, dass wir alle doch sehr gläsern sind. Benutzen ist oft mit sich zeigen verbunden. Also muss man abwägen was will ich und was bin ich bereit dafür zu geben.
Karl

Dienstag, 15. November 2011

PDF ein Dauerthema.

Erichs Kommentar wurde gemeinsam gelesen und zur Kenntnis genommen.
Elfriede hat an einem Kurs zur Zusammenführung von PDF Dokumenten teil genommen. Wir haben zusammen ein kleines Video über das Thema an geschaut und dann versucht das nach zu machen. Sehr Zeit auf wendig. Wir haben es dann an Elfriede delegiert in der Hoffnung, dass Sie uns eine Lösung zeigen kann.
Roland hat telefonisch ein Programm empfohlen. Wir werden es aus probieren.
Dass Zeit verschieden schnell ablaufen kann haben wir Heute erlebt. Viel zu schnell war es 11:00 Uhr.
Karl

Dienstag, 8. November 2011

Viele unterschiedliche Fragen.

Heute war es ein Querbeet durch alle Themen.
Die Gruppe bedauert, dass es Erich im Moment nicht möglich ist zu kommen.
Mein Wechsel von T-Online zu Kabel BW, überhaupt ein Wechsel, war ein Thema mit vielen Fragen. Über meine Erfahrung mit dem Wechsel, kann ich natürlich erst ab März 2012 berichten.
Für die nächste Stunde werde ich mich über ein Programm kundig machen, mit dem man Download und Upload im Nachhinein dokumentieren kann.
Elfriede macht sich über PDF-Bearbeiten klug.
Karl

Dienstag, 25. Oktober 2011

Der Wert von Smiley und Emotion.

Das war Heute eine interessante Stunde. Wir haben uns über " Smileys " auch "Emotions" genannt, unterhalten. Sie ersetzen die Mimik des Gegenüber beim persönlichen Gespräch. An einem Beispiel aus meinem Maclife-Forum konnten es alle verfolgen.
Roland zeigte uns mit seinem Handy das Einscannen einer QR-Code.
Werner erzählte von seiner Reise nach China und Laos und schon war es 11:00 Uhr.
Karl

Mittwoch, 19. Oktober 2011

iPhon, iPod, iPad und was man so hat

Hallo Leute!
Wir waren wieder acht Personen. Das Thema war als Auftrag des letzten Treffens vor gegeben.
Roland und Erich hatten ihre "Smartphons" dabei und zeigten sie uns.
Der iPod wurde als MP3 Player benannt.
Ich selbst hatte mein iPad dabei um einige Funktionen zu zeigen. Dass dabei über Flatrate und Internet gesprochen wurde ist ja klar, denn das gehört einfach dazu. Auch Lesegeräte sogenannte ebook Reader haben wir besprochen. Da ist aber so viel in der Entwicklung, dass wir bestimmt noch oft darüber reden werden.
Werner wollte noch über den Fahrkartenautomat im Bahnhof reden. Wir haben dann ein Video von der DB angeschaut, Werner wird uns bestimmt von seinen Erfahrungen berichten.
Eine Stunde war schnell vorbei.
Karl

Dienstag, 11. Oktober 2011

Computersprache z.B. Html

Wir waren Heute zu siebt.
Elfriede richtete Grüße von Erich aus, es geht Ihm nicht so gut.
Von Allen gute Besserung.
Werner hat immer noch mit Norton Probleme. Das Programm, das Erich empfohlen hat, zeigte keine Wirkung.
Wir haben dann über Html gesprochen und über die Möglichkeiten Formulare im Internet auszufüllen, z.B. Ausfüllbare Dokumente, oder das Programm Acrobat für 400€.
Franz hat ein Icon mitgebracht über dessen Bedeutung Rudi eine Erklärung hatte: "Das Icon dient zur Identifizierung eines gekauften Produkts z.B. einer Fahrkarte bei der Bahn". Im Internet fand ich folgende Erklärung: QR-Codes helfen einen Weblink mit weiteren Infos oder Videos per Smartphone aufrufen. Dazu die kostenlose iOS-App „Scan“ laden.
Elfriede zeigte uns dann die verschiedenen Möglichkeiten die es gibt um ein Word Dokument mit Smileys aufzuhübschen.
Im nu war es 11 Uhr.
Karl

Dienstag, 27. September 2011

Von Elfriede ausgearbeitet. Bitte ins Bild klicken.

Scannen mit dem hp PSC 1215 des Bürgertreff Unterensingen

Das einscannen von Bildern und Dokumenten war ein Thema, das oft schon angesprochen wurde. Heute war das kleine Netzwerk schon aufgebaut und wir machten uns mit dem speziellen HP Programm vertraut.
Die Grundeinstellung, die bei jedem Gerät verschieden sein kann und die einzelnen Formate wurden besprochen.
Beim Speichern der eingescannten Bilder oder Dokumente ist eine eindeutige Adresse (der Name muss einmalig und leicht zu finden sein) wichtig.
Die Zeit verging viel zu schnell.
Karl

Dienstag, 20. September 2011

Erich geht es nicht gut

Erich ist auf der Schillerhöhe. Ich habe mit Ihm telefoniert, es geht Ihm nicht besonders.
Unsere Themen heute waren:" Malware= bösartige Software."
Verschlüsselung:" SSL = Simple Storage Servis= einfache Lagerungs Service und https= Hypertext Transfer Protocol secuse"
Gerhard wollte noch den Verlauf in der Google Toolbar löschen. Ich muss mich zuerst belesen und habe Ihn auf das nächste mal vertröstet.
Karl

Dienstag, 13. September 2011

Nürtinger Zeitung E Paper

Das habe ich vergessen. Wir haben auch geübt, wie wir einen Zeitungsartikel per E Mail versenden können.
Eine Abo Card ist aber Voraussetzung.
Karl

Adressen finden ist gar nicht so einfach

Franz suchte eine Adresse im Allgäu. Da ist das Angebot so groß, dass wir lange suchen mussten. Die Lösung bringt Franz beim nächsten Mal mit.
Beim Ausfüllen von Formularen ist ein genaues Studium der Hilfe oft unerlässlich.
Gretel brachte Ihren Laptop mit, um zu fragen, ob sie, ihn defragmentieren muss. Wir besprachen dann die verschiedenen Möglichkeiten unnötige Dateien zu löschen. Dabei kommt mann automatisch auch auf die Frage, soll ich meine Verläufe löschen? Als Antwort fanden wir heraus, dass es Benutzerabhängig ist. Der eine arbeitet mit Verläufen, der andere löscht sie jeden Tag. Auch ein Cookie kann unter verschiedenen Aspekten gesehen werden. Als komfortable Hilfekecks, oder als Spion.
Wir waren heute zehn Personen. Es war kurzweilig und mir hat es gefallen.
Karl

Dienstag, 6. September 2011

Noch einmal "Snipping-Tool"

Erich zeigte die Bedienung von "Snipping-Tool von Grund auf.
Ansicht 100%, wie kann ich das verändern??
Versteckte Dateien und Informationen in den Exif oder Metadaten der Bilder. Bild aufrufen, rechte Maustaste, Eigenschaften und schon werden wir über alle Daten dieses Bildes informiert.
Es war wieder einmal recht kurzweilig.
Karl

Mittwoch, 31. August 2011

Kleine Ursache, große Wirkung.


Heute haben wir viele kleine Fragen bearbeitet und versucht zu beantworten.
Ein Leerzeichen an der falschen Stelle und nichts geht mehr. So geschehen beim Eingeben einer E-Mailadresse. In einer E-Mailadresse also NIE ein Leerzeichen verwenden!
Eine Flatrate ist nichts anderes als ein PAUSCHALTARIF. Was der Tarif beinhaltet kann sehr verschieden sein. Also macht Euch kundig, was Eure Flatrate beinhaltet.

Dienstag, 23. August 2011

Kleine Ferien-Runde

Heute waren wir eine kleine Runde. Viele sind im Urlaub. Erich zeigte uns unter anderem das Tool :"Snipping-Tool".
Wir sind mit den Daten von Gerhard in der E-Paper Ausgabe der Nürtinger-Zeitung gesurft. Dann haben wir mit Erichs Werkzeug einen Artikel ausgeschnitten.
Wie man mit Google einen Namen findet und den Namen dann bis Facebook verfolgt, war auch ein Thema.
Karl

Dienstag, 16. August 2011

Der Computer spinnt nicht mehr

Hallo Leute!
Nun funzt es wieder.
Warum der so gesponnen hat???
Habe alle Wartungsprogramme durchlaufen lassen.
Kostet Zeit, aber man wird dann belohnt.

Kommentare

Hallo Leute!
Nun kann man Kommentare ohne Anmeldung schreiben.
Das war Heute etwas chaotisch, aber so ist das halt manchmal, wenn man etwas zeigen will.
Nur wer nichts macht, macht keinen Fehler.
Ich melde mich noch einmal.
Karl

Freitag, 12. August 2011

Mein IPad ist da

Endlich ist mein IPad da. Nun bin ich schwer beschäftigt, denn da ist viel Neues zu lernen.
Ich werde weiter berichten.
Karl

Dienstag, 9. August 2011

Sicherheit beim Homebanking

Wir haben die Punkte der Zeitungs Notiz über Sicherheit im Netz besprochen und zum Teil ausprobiert.
Elfriede wollte die W.Lan Netzwerke in der nächsten Umgebung sehen und wir kamen überein, dass ich das nächste Mal das Programmieren eines Routers erkläre.
Am Anfang der Stunde nahmen wir über Skype Kontakt mit Roland auf. Roland ist erkältet und muss das Haus hüten.

Dienstag, 2. August 2011

Wie kommt überhaupt mein Name ins Internet?

Zu Beginn, haben wir uns noch einmal über Facebook unterhalten. Wie kann ich das Schneeball-System verhindern.
Über das Thema: "digitale Unterschrift" werde ich mich belesen und dann berichten. Elfriede wird dabei helfen.
Wie kommt mein Name ins Internet? Dabei haben wir versucht meinen Namen über Google zu suchen. Auch andere Wege, zum Beispiel Skype, führen zum Ziel. So kann man bei Skype anklicken "alle Skype Benutzer anzeigen". Da kann man sogar Adressen in Australien aufspüren.
In der heutigen Ausgabe der Nürtinger Zeitung auf Seite 16 ist eine Auflistung von Sicherheits-Standarts beim Homebanking. Ich wollte die Liste kopieren und hier in den Blog stellen. Ein Anruf bei der Zeitung belehrte mich. Nur nach Zahlung einer Gebühr, ab 12,50€ ist das erlaubt. Ich werde mit eigenen Worten eine Liste entwerfen und dann einstellen.
Karl

Dienstag, 26. Juli 2011

Freunde in Facebook löschen

Hallo Leute!

Habe die Lösung für Erichs Problem gefunden.
Karl

Facebook, Twitter und Blind Copie

Was ist Facebook? Erich zeigte uns seine Facebook-Seite. Zur Übung haben wir uns noch die Seite von Angela Merkel an geschaut.
Im Anschluss haben wir uns noch über Netiquette (Etikette im Internet) unterhalten. Speziell über die Notwendigkeit von Blind Kopien beim versenden von Mailinglisten.
Karl


Dienstag, 19. Juli 2011

Bei ebay kaufen und verkaufen

ebay, für mich war es unbekanntes Gebiet.
Erich und Helmut mit ihrer Erfahrung, haben das System ebay gut erklärt.
Wie geht das Bezahlen, muss ich mich anmelden und wie? Jetzt weiß ich es.
Karl

Mittwoch, 13. Juli 2011

Bilder von Picasa aus mit Google-Mail versenden

Wenn ich Bilder von Picasa aus versenden will bietet mir das Programm unter anderem Google-Mail als E-Mail Programm an. Da auf dem Computer des Hilfesuchenden noch kein Google-Mail eingerichtet war, wurde mit Hilfe aller Anwesenden das Mail Programm eingerichtet.
Miteinander ein Problem lösen bedeutet jeder übernimmt Verantwortung und ist an der Lösung beteiligt.
Karl

Donnerstag, 7. Juli 2011

Umfrage Internet-Breitbandanschluss

Hallo Leute!
Im Mitteilungsblatt der Gemeinde ist ein Fragebogen über Internet Anschluss.
Bitte füllt den Bogen aus und schickt ihn ans Rathaus.
Nur so können wir unsere Ansprüche darstellen.
Karl

Dienstag, 5. Juli 2011

Wie kommen die Bilder von der Camera in den Computer?

Ja, wie kommen die Bilder in den Computer?
Das waren Heute mehr Fragen als Antworten.
Am Anfang verwirren einen die vielen Möglichkeiten. Wenn man sich dann für ein Programm entschieden hat, wird es übersichtlicher.
Wir werden bestimmt eine allgemein gültige Antwort finden. Ich hoffe nur, dass es dem Hund nicht geschadet hat.
Karl

Donnerstag, 30. Juni 2011

Outlook läuft noch nicht rund

Da habe ich wohl zu früh gejubelt. Outlook kann wohl senden, aber noch nicht empfangen.
Ich habe jetzt einfach auf T-Online umgestellt, ich hoffe Erich ist nicht sauer.
Karl

Dienstag, 21. Juni 2011

Computer machte Probleme

Hallo Leute!
Erst jetzt (vier Uhr am Nachmittag) habe ich das Problem gelöst.
Outlook, Erichs Iieblings-Programm funktioniert auch.
Karl

Dienstag, 14. Juni 2011

E-Mail von Erich

Hallo Karl,

danke für Dein Mail.

Heute waren wir nur 4 Personen bei der Computerstunde, auch Elfriede war nicht da!

Trotzdem war es interessant, wir haben über verschiedene Dinge diskutiert und im Internet recherchiert, z. Bsp.:

- Was muss ich beachten wenn ich 2 Wochen meinen Laptop nicht benütze (Akku - Urlaub)?

- Ich habe noch keinen Internet-Anschluss aber Kabel BW im Haus. Welchen Provider soll ich nehmen?

- Mein Computer ließ sich nicht mehr starten. Hotline angerufen – nach 2 Minuten alles OK!

In diesem Zusammenhang wurden auch Erfahrungen mit verschiedenen Telefon Hotlines ausgetauscht.

Das war’s dann auch schon. Ende gegen 11:15 Uhr.

Also Karl, ich wünsche Dir und mir, dass Du nächste Woche wieder dabei sein kannst. Wer weiß, wie lange es bei mir noch geht.

Herzliche Grüße und gute Besserung

Dienstag, 31. Mai 2011

Weiter am Lidlfotobuch

Wir haben am Fotobuch weitergearbeitet.
Roland brachte ein mit der Software von Ifolor erstelltes Buch mit und erntete großes Lob.
Helmut´s Frage wie kommt ein Bild von der externen Festplatte in den Ordner, den er für die Erstellung eines Fotobuches angelegt hat, wurde beantwortet.
Heute war es interessant.
Karl

Dienstag, 24. Mai 2011

Fotobuch erstellen

Wie versprochen versuchten wir, mit der Software von Lidl, ein Fotobuch zu erstellen.
Durch ausprobieren sind wir, einschließlich der Gestaltung des Deckblattes, bis zur Seite 3 gekommen.
Die anderen Angebote wollen wir im laufe der Zeit auch noch betrachten.
Karl

Donnerstag, 19. Mai 2011

Fotobuch erstellen

Hallo Leute!
In der letzten Computerstunde haben wir uns über Fotobücher unterhalten.
Wir wollen in der nächsten Computerstunde versuchsweise ein Fotobuch erstellen.
Außerdem wollen wir die einzelnen Angebote vergleichen. z.B. Lidl-Ifolor und Andere.
Gruß. Karl

Dienstag, 26. April 2011

E-Postbrief

Hallo Leute!
Wir haben über einen Zeitungsartikel der NZ diskutiert. "Kriminelle Abzocke im Netz"

Dabei haben wir auch über den E-Postbrief gesprochen und die damit verbundene Pflicht jeden Tag die E-Mails zu lesen.

Karl

Donnerstag, 21. April 2011

Roland und Karl sind zurück

Hallo Leute!
Nun sind wir wieder fast vollzählig, nur Gerhard und Gisela fehlten noch.
Wir wünschen Euch schöne Ostern.
Erich und Karl

Freitag, 8. April 2011

Drei Wochen verhindert

Hallo Leute!
Karl fehlt seit drei Wochen.
Eine Erkältung und sein Grundleiden haben ihn außer Gefecht gesetzt.

Donnerstag, 24. März 2011

Neuer Internet-Explorer

Wir haben am Dienstag den neuen Internet-Explorer 9 aufgespielt und ausprobiert.

Da Roland auf Kreuzfahrt geht haben wir sein Schiff und die Route im Internet besichtigt.


Samstag, 19. Februar 2011

Elfriede ist bei einer Weiterbildung

Hallo Leute!
Elfriede hat sich per Mail gemeldet. Sie macht bei GARP eine Weiterbildung in Word, Excel und Powerpoint und ist richtig begeistert.
Ab 25. März ist sie dann wieder beim Computertreff.
Karl

Mittwoch, 16. Februar 2011

Mailt Eure Wünsche oder Probleme

Hallo Leute!
Wenn Ihr Eure Probleme oder Eure Wünsche schon im Voraus mitteilt, können wir uns besser vorbereiten.
Karl

Dienstag, 8. Februar 2011

Roland stellt den Browser Crome vor

Am nächsten Dienstag wird Roland den Google-Browser vorstellen.
Roland hat Erfahrung im Umgang mit dem Browser.
Karl

Montag, 7. Februar 2011

Zusendung von Arbeitsmaterial

Hallo Leute!
Schickt eine Mail an den buergertreff.ue@t-online.de, dann kann ich Euch den Ratgeber Facebook zu senden.
Karl

Samstag, 5. Februar 2011

Facebook

Hallo Leute!
Da in der letzten Zeit Fragen zu Facebook gestellt wurden, habe ich eine kleine Facebook-Hilfe zusammen gestellt. Am Dienstag den 08.02.20011 um 10:00 Uhr näheres.
Karl

Mittwoch, 2. Februar 2011

Februar 2011

Wir haben in der Zwischenzeit sogar zwei Frauen in unserer Gruppe und das ist sehr erfreulich.

Einen neuen Computer können wir auch vermelden.

Ich freue mich immer auf den Dienstag und auf die Computerstunde. Karl